Diagnostik

DIAGNOSTIK

Digitale Aufnahmetechnik

 

Fußdruckmessung

3D Fußdruckmessung

Dies ist die elektronische Messung der Druckverteilung unter den Füßen im Stehen und in Bewegung / Dynamik.
Hiermit werden punktgenau Überbelastungen des Fußes lokalisiert und in der Zusammenschau mit dem Gangbild bewertet.

Dieses Verfahren setzen wir auch zur Therapiekontrolle, z.B. zur Überprüfung der Qualität der orthopädieschuhtechnischen Versorgung ein.

 

Fußscanner

Das digitale Bild des belasteten Fußes ermöglicht die Therapiekontrolle bzw. die Dokumention über den Verlauf der Fußentwicklung insbesondere bei Kindern.

 

 

Instrumentierte Ganganalyse

Videotechnische Auswertung des individuellen Gangbildes unter Zuhilfenahme professioneller Software auf der Gehstrecke dient der Diagnostik und Therapiekontrolle.

 

3D-Wirbelsäulenvermessung

Die strahlenfreie dreidimensionale Darstellung der Rückenoberfläche erlaubt die Objektivierung der Haltung von Becken bis Kopf und damit auch eine reproduzierbare Quantifizierung von Normabweichungen.

 

Sonographie

Die Sonograhie ist das häufigste bildgebende und strahlenfreie Verfahren in der Medizin und wird zur Gelenkdiagnostik eingesetzt.

 

Muskelfunktionstest

 

Y-Balance-Test

Hierbei handelt es sich um einen funktionellen Test zur Überprüfung der Bewegungsfähigkeit eines Sportlers. Ober- und Unterköper sowie die rechte und linke Körperhälfte werden im Rahmen dieses Tests getrennt voneinander getestet, sodass die funktionellen Zusammenhänge unter Belastung erfasst werden können.

Der Test liefert objektiv messbare Ergebnisse über die Mobilität des Sportlers und dient als Basis für das anschließende Training. Darüber hinaus lassen sich Aussagen über das aktuelle Verletzungsrisiko des Sportlers treffen. Zudem kann der Test Vergleiche zu anderen Sportlern herstellen sowie Aussagen über den optimalen Zeitpunkt für die Rückkehr in das Training nach einer Sportverletzung treffen.

 

Gang- und Laufanalyse

Die videobasierte instrumentelle Analyse des Gang- und Laufbildes liefert wichtige Aufschlüsse über die Funktionalität des Bewegungsapparates – nicht nur für Läufer!

Wir nutzen dazu bei uns High-Speed Kameras und ein Laufband mit integrierter dynamischer Druckverteilungsmessung. Mit Hilfe der High-Speed-Videoaufnahmen können wir in den verschiedenen Phasen des Gangzyklus (also während den wiederkehrenden Schrittfolgen) detailliert die Körperhaltung überprüfen und wichtige Leistungs- und Verletzungsparamater, wie z.B. die Beinachsenstabilität während Gang- oder Laufbelastungen, bewerten. Zusätzlich können wir mit Hilfe der Druckverteilungsmessung die dynamische Wechselwirkung zwischen Fuß und Untergrund messbar machen und mögliche verletzungsfördernde Fehlstellungen identifizieren.

Auch bei Athleten_innen treten oftmals versteckte Schwächen, nicht ausgeheilte Verletzungen oder eingeschlichene Bewegungsmuster auf, die einen negativen Effekt auf die Leistungsfähigkeit des Bewegungsapparates haben. Durch die Analyse des Gehens und des Laufens können wir durch unsere Messungen Schwachstellen identifizieren und wissenschaftlich gestützte Therapie- bzw. Trainingsempfehlungen geben.